Kindertagesstätte Bussi Bär in Rüting mit Kinderkrippe
Kindertagesstätte Bussi Bär in Rüting mit Kinderkrippe

Wissenswertes von A bis Z

Hier beantwortet "Bussi Bär" Eu´re Fragen von A bis Z;

A wie Anmeldung

Wenn Sie Ihr Kind bei uns anmelden möchten, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns. Wir nehmen uns gerne Zeit und informieren Sie über alles Wissenswerte. Terminanfragen können Sie telefonisch oder über das Kontaktformular stellen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Telefon

+49 38822 82082

B wie "Bussi Bär"

Namensgeber unserer Kindereinrichtung und treuer Begleiter für alle Kinder in unserer Kindertagesstätte

 

C wie Charme

Mit viel Charme sind unsere Gruppenräume ausgestaltet. In kleinen Gruppen und in unseren gemütlichen und kindgerecht eingerichteten Räumen macht das Spielen und Lernen Spaß.

D wie DESK

= Dortmunder Entwicklungsscreening

Mit dem DESK für den Kindergarten können Kinder, die in ihrer Entwicklung eingeschränkt oder gefährdet sind, frühzeitig erkannt werden. Das Verfahren wird von der Erzieherin im Kindergarten durchgeführt und ausgewertet. Es ist eine Kombination aus Beobachtungen und Aufgaben die vom Kind ausgeführt werden.

Das DESK gibt Hinweise auf die Entwicklungsbereiche, in denen das Kind einer besonderen Förderung bedarf. Darüber hinaus ermöglicht es, die vorschulische Entwicklung des Kindes zu dokumentieren. Die systematische Entwicklungsbeobachtung bietet die Grundlage für Elterngespräche an und erleichtert den Austausch mit Fachdiensten, Kinderärzten und der Grundschule.

E wie Eingewöhnung

Damit sich Kind und Eltern an die, für sie ungewohnte Situation der Trennung gewöhnen können, nehmen wir uns Zeit für eine Eingewöhnung in der neuen Umgebung. Über einen Zeitraum, der durch verschiedenste Faktoren beeinflußt wird, begleiten die Eltern ihr Kind im Kindergartenalltag. Erst allmählich ziehen sie sich zurück und lassen dem Kind und der Erzieherin die Möglichkeit sich näher kennen zu lernen, die Erzieherin als neue Bezugsperson zu akzeptieren.

Langsam erweitert sich so der Zeitrahmen in dem das Kind nun ohne die Begleitung von Mama oder Papa in der Kindereinrichtung bleibt.

 

F wie Frühstück

Mit einem abwechslungsreichen und ausgewogenen Frühstück starten wir um 7.30 Uhr in den Tag.

Montag      - Cornflakes mit Milch, Gemüseteller

Dienstag     - diverse gekaufte Brotsorten, Marmelade,

                   Käseauswahl, Wurst, Gemüseteller

Mittwoch    - unterschiedliche Knäckebrotsorten, Nutella, Käse,

                   Wurst, Gemüseteller

Donnerstag - von unseren Kindern frisch gebackenes Brot,

                   Auswahl an Wurst, Käse, Kräuterbutter, Quarck-

                   und Frischkäsezubereitung und ein Gemüseteller

Freitag       - ofenwarme Brötchen, Eier, Wurst, Käse,

                    Erdnussbutter, Gemüseteller

Viele Dinge die unser Frühstück komplettieren bereiten die Kinder mit den Erzieherinnen am Vortag selbst zu. Dazu nutzen wir unsere frischen Kräuter aus dem Garten oder Gemüse das auf unseren Gruppenbeeten wächst.

Hier ist garantiert für Jeden das richtige Kraut gewachsen!

G wie gesunde und ausgewogene Ernährung

Großen Wert wird bei uns auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung gelegt.

Jeden Tag wird als kleine Zwischenmahlzeit am Vormittag Obst gereicht; angeboten werden neben heimischen Obstsorten wie Äpfeln, Birnen, Pflaumen, Erdbeeren (oft auch aus unserem eigenen, von den Kindern bewirtschafteten Garten), eine große Auswahl an Gesundem wie Mandarinen, Bananen, Weintrauben, Kiwi, Melonen u.v.m. Diese bunte Auswahl wird liebevoll in unserer eigenen Küche vorbereitet.

Ein externer Essenanbieter liefert ein gesundes, abwechslungsreiches Mittagessen, das auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kinder abgestimmt ist. 

Ab März diesen Jahres sind wir stolz darauf unser Angebot zu erweitern und bieten allen Kindern auch am Nachmittag Abwechslung und Vielfalt am Kaffeetisch. Sollten Eltern erst sehr spät die Möglichkeit haben ihre Kinder aus der Einrichtung abzuholen bieten wir dann zusätzlich ein Abendessen an.

Zu unserem ständigen Getränkeangebot zählen; ungesüßte Tee´s (verschiedene Sorten), diverse Fruchtsäfte gerne auch verdünnt als Schorle getrunken, Milch, Kakao und Mineralwasser mit und ohne Kohlensäure.

Seit Oktober 2010 besitzt unsere Kita das Zertifikat "Gesunde KiTa".

H wie Hasen oder Hund

Auf unserem Kindergartengelände haben die Kinder die Möglichkeit zwei kleine Zwergkaninchen zu versorgen. Sie füttern diese selbst und lernen so Verantwortung zu übernehmen. Am Wochenende organisieren die Eltern mit ihren Kindern die Pflege vor Ort.

... und so sehen sie aus.

Lilly,Tomi und Cherry unsere Besucherhunde.

I wie Individuell

Jeder Mensch, jedes Kind ist anders und somit sollte jedes Kind die Möglichkeit haben sich so zu entwickeln wie es seinen Bedürfnissen entgegen kommt. Unser hervorragend pädagogisch geschultes Personal ist in der Lage, im Rahmen der sich uns bietenden Möglichkeiten, diese Kleinen Unterschiede zu berücksichtigen. Zusätzlich stehen uns aber auch außerhalb unserer Kita viele pädagogische Einrichtungen (Kinderärzte, Frühförderstelle in GVM, das örtliche Jugendamt,Kinderzentrum Schwerin, Schulen u.v.m.) zur Seite die uns, unseren Eltern und deren Kindern hilfreiche und wertvolle Tipps geben können, wenn es heisst alles Gute zum Wohle der Kinder zu tun.

J wie Jubiläum

Im Oktober 2010 feierten wir unser zehnjähriges Jubiläum und viele Gäste kamen zum gratulieren.

K wie Krankheit

Was tun im Krankheitsfall?

Gerade Kleinkinder erkranken häufig. Damit sie schnellstmöglich wieder gesund werden und andere Kinder nicht anstecken, müssen kranke Kinder zu Hause bleiben. Erst wenn sie einen Tag fieberfrei sind, dürfen sie wieder in die Einrichtung; bei ansteckenden Kinderkrankheiten ist zudem ein, vom Arzt ausgestelltes Attest, über die Ansteckungsfreiheit des Kindes vorzulegen.

L wie Langeweile

Langeweile gibt es bei uns nicht! Jeden Tag bieten wir interessante Angebote für jede Altersgruppe an. Unsere Kinder können dabei aktiv werden und sich so zu einem aufgeschlossenen und engagierten Mitglied unserer Gesellschaft entwickeln.

Musik, Bewegung, der Aufenthalt im Freien, Spiel und Spaß auf dem großen, viele Möglichkeiten bietenden Freigelände, der kreative Umgang mit Farben, Zahlen und Buchstaben, erste Erfahrungen in der Natur, sind nur einige wenige Möglichkeiten die unsere Kinder jeden Tag nutzen.

Alle Angebote sind inhaltlich auf die aktuelle Bildungskonzeption für unser Bundesland Mecklenburg- Vorpommern abgestimmt.

M wie Mittagsschlaf

In der Zeit von 11.30 Uhr bis 13.30 Uhr ist in unserem Haus Mittagsruhe. Ganz egal ob unsere Jüngsten noch im Kinderwagen auf der Terasse stehen oder die älteren Kinder in ihren Betten oder auf ihren Matten schlafen, jeder hat so die Möglichkeit zur Erholung. Die Vorschulkinder und älteren Kindergartenkinder nutzen die Mittagszeit um zu ruhen und zum Spielen.

N wie Natur

Unser Kindergarten ist ein Natur- und Umweltkindergarten.

Wir spielen im Freien; egal ob es regnet oder schneit, basteln mit Dingen die wir auf unseren Spaziergängen finden, rechnen mit Tannenzapfen, Stöcken, Steinen und Muscheln. Interessante Menschen (z.Bsp. den Förster) bitten wir uns etwas über Tiere oder Pflanzen zu erzählen, wir entdecken und erleben unsere nähere Umgebung, fahren in die Waldschule, besuchen regelmäßig die Bücherei und vieles, vieles mehr...

O wie Ofen

In unserem kleinen Steinofen können wir richtiges Brot backen. Damit wechseln wir uns wöchentlich ab, denn backen macht allen Kindern Spaß und jeder möchte helfen.

 

 

 

 

Unser kleiner Steinbackofen macht das leckerste Brot der Welt!

P wie Portfolio

Portfolio ist eine Art der Dokumentation der Entwicklungsschritte ihres Kindes. Photo´s, Arbeitsblätter, Lieder, Gedichte und eigene Bilder werden hier in ansprechendem Rahmen von den Kindern selbst oder von der Erzieherin gesammelt. Diese Kinderarbeiten können natürlich beim Verlassen der Kindereinrichtung mitgenommen werden. Sie sind ein eindrucksvolles und manchmal auch erheiterndes Mittel sich später an schöne und glückliche Kindertage zu erinnern, bieten aber auch die Möglichkeit Entwicklungsfortschritte über einen längeren Zeitraum zu verfolgen. Wichtige persönliche Daten werden in dieser Dokumentation nicht hinterlegt, da diese dem Datenschutz unterstehen.

 

 

 

 

In einem dicken Ordner werden Bilder, Lieder, Gedichte und Photo´s gesammelt.

Q wie Quatsch oder Quark

Quatsch machen alle Kinder gerne und wir auch ...

 

und

 

Quark mögen auch Alle!

Wenn wir unser selbstgebackenes Brot zum Frühstück essen möchte keiner fehlen. Dann bereiten wir gerne mit frischen Kräutern von unserer Kräuterschnecke einen nicht nur gesunden, sondern auch leckeren Quark zu.

R wie Rechnen

Rechnen und Zahlen sind wichtig für alle Kinder, besonders aber für unsere Vorschüler. Damit sie in der ersten Klasse gleich loslegen können, lernen unsere Kinder die Zahlen in spielerischer Form und in kleinen Geschichten verpackt, kennen.

Schon unsere Krippenkinder "reisen" mit der "Ente Oberschlau" ins Entenland. Hier begegnen sie den Farben, Formen und später im Kindergarten den ersten Zahlen. Sie erlernen den spielerischen Umgang mit ihnen.

Darauf aufbauend gehen die älteren Kindergarten- und Vorschulkinder ins Zahlenland. 

S wie Sauna

Von Monatag bis Freitag ist im 14 tägigen Wechsel Sport- oder Saunatag. Im Gruppenwechsel gehen die Kinder in die Sauna oder im Sportraum, ohne das zusätzliche Kosten dafür entstehen.

T wie Tagesablauf

Ein geregelter Tagesablauf hilft unseren Kindern feste Abläufe und Gewohnheiten einzuhalten und sich in eine Kindergruppe einzuordnen.

Tagesablauf

U wie Umwelt

Umwelt- und Naturpädagogik ist unser Anliegen. Wir helfen mit, das Interesse an unserer Umwelt zu entwickeln achten darauf, mit den uns gegebenen Mitteln, sparsam umzugehen und Rohstoffe dem Wiederverwertungssystem zuzuführen.

V wie viel Bewegung

Zu einer gesunden Lebensführung gehört natürlich viel Bewegung, und das am besten täglich und an frischer Luft. Unser ca. 5.000 qm großes Außengelände bietet da für jede Altersgruppe das Passende; egal ob Sandkasten, Rutschen, Klettergeräte oder aber auch "nur" unsere vielen Bäume, alle sind sehr beliebt bei den Kindern und animieren zum Toben. Gemütliche, überdachte Tische und Bänke laden dazu ein auch die Mahlzeiten im Freien einzunehmen.

Unser Nebengebäude wird am Vormittag als Sportraum und zum Saunieren genutzt, hier können alle Kinder der Einrichtung gezielten Bewegungs-oder Kneippangeboten nachgehen.

Unser Dorf bietet aber auch außerhalb unseres Geländes viele tolle Möglichkeiten um sich zu bewegen; Wald und Wiese sind oft Ziele bei unseren Spaziergängen.

 

W wie Weltentdecker

Wenn ihr Kind mit offen Augen und neugierig durch die Welt geht dann haben wir unser Ziel erreicht, es stark zu machen auf Neues zuzugehen, zu fragen und sich selbst zu helfen sich in der Welt zurechtzufinden.

X und Y wie Kommt uns doch besuchen!

Na, haben wir Euch neugierig gemacht? Dann schaut doch einfach bei uns vorbei, wir freuen uns!

Z wie Zähne putzen

Schon unsere jüngsten Krippenkinder dürfen, sobald sie Zähnchen haben,

selbst putzen. So wird schon von klein auf die Gewohnheit ausgeprägt nach den Mahlzeiten die Zähne zu pflegen. Unsere Einrichtung wird zusätzlich von einer Zahnärztin betreut, die einmal jährlich eine Vorsorgeuntersuchung vor Ort anbietet.

Wir sind für Sie da

Kita "Bussi Bär"

Schweriner Straße 19

23936 Rüting

 

Telefon

+49 38822 82082

E-Mail: kita-bussibaer@t-online.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© kita-bussibaer

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt